Aṣḥāb al-kahf (Leute der Höhle, Siebenschläfer) im Islam (Bibliographie)

Koran: 18:9-26.

Allgeier, Arthur: Die älteste Gestalt der Siebenschläferlegende. Mit textkritischem Apparat herausgegeben und übersetzt. In: OrChr 6 (1916), 1-43; (1918), 33-87.

Allgeier, Arthur: Untersuchungen zur syrischen Überlieferung der Siebenschläferlegende. In: Oriens Christianus (1914), 279-297; 4 (1915), 10-59, 263-270, 281-297.

Babinger, Franz: Die Örtlichkeit der Siebenschläferlegende in muslimischer Schau. In: Anzeiger der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien. Philologisch-historische Klasse 94 (1957), 87-95.

Brockelmann, Carl [Hg., Übers.]: Eine altarabische Fassung der Siebenschläferlegende aus Amālī des Abū ‘Alī al-Qālī. In: MSOS 2. Abt. 4 (1901), 228-229.

Clermont-Ganneuau: El-Kahf et la caverne des sept dormants. In: Comptes rendus (Sep.-Okt. 1899). Rez.: Anon.: OLZ 3 (1900), 31.

Gobillot, Geneviève: Die „Legenden der Alten“ im Koran - Die Erzählung von der Schläfern in der Höhle und der Alexander-Roman anhand von Sure 18. Übers. Werner Müller. In: Die Entstehung einer Weltreligion II: Von der koranischen Bewegung zum Frühislam. Hg. Markus Groß, Karl-Heinz Ohlig. Berlin: Schiler, 2012. S. 661-708.

Golowin, Sergius [Hg.]: Die Geschichte von den Siebenschläfern. Eine morgenländische Legende. Siebenschläferlegende. Kassel: Sinwel, 1964.

Huber, Michael: Die Wanderlegende von den Siebenschläfern. Eine literargeschichtliche Untersuchung. Leipzig: Harrassowitz, 1910. Rez.: A. Erhard: BZ 21 (1912), 518-522; K. Lübeck: ThRv 10 (1911), 369-372.

Huber, Michael: Textbeiträge zur Siebenschläferlegende des Mittelalters. In: Romanische Forschungen (1909), 462-583, 825-836.

Kandler, Hermann: Die Bedeutung der Siebenschläfer (Aṣḥāb al-kahf) im Islam. Untersuchungen zu Legende und Kult in Schrifttum, Religion und Volksglauben unter besonderer Berücksichtigung der Siebenschläfer-Wallfahrt. Mainz: Diss., 1993; Bochum: Brockmeyer, 1994.

Koch, John: Die Siebenschläferlegende, ihr Ursprung und ihre Verbreitung. Eine mythologisch-literaturgeschichtliche Studie. Leipzig: Reissner, 1883. S. 123-152. Rez.: E. Schröder: DLZ 4 (1883), 659.

Koloska, Hannelies: Das Geheimnis der Siebenschläfer. Christliche Heilige und Gleichnisse in Sure 18 („Die Höhle“). In: Der Koran: mehr als ein Buch. Welt und Umwelt der Bibel 1/2012. Stuttgart: Katholisches Bibelwerk, 2012. S. 24-27.

Koloska, Hannelies: Ephesos und seine schlafenden Märtyrer in islamischer Tradition. In: Ephesos. Die antike Metropole im Spannungsfeld von Religion und Bildung. Hg. Tobias Georges. Tübingen: Mohr Siebeck, 2017. S. 361-374.

Ṯaʻlabī, Abū Isḥāq Aḥmad b. Muḥammad b. Ibrāhīm aṯ-: Islamische Erzählungen von Propheten und Gottesmännern. Qiṣaṣ al-anbiyā’ oder ‘Arā’is al-mağālis. Übers. Heribert Busse. Wiesbaden: Harrassowitz, 2006. S. 521-541: Die Siebenschläfer.

Thyen, Johann-Dietrich: Bibel und Koran. Eine Synopse gemeinsamer Überlieferungen. Köln: Böhlau, 2000³. S. 284-289: Die Sieben Schläfer.

Turunc, Ahmet: Die Geschichte der Propheten. Übers. Ayla Tas. Bochum: Astec, 2011. S. 451-455: Die Jünglinge in der Höhle (a.s.).

Waldner, Wolfram: Wie kam der Hund in die Siebenschläferlegende? In: Studien zur Semitistik und Arabistik. Festschrift für Hartmut Bobzin zum 60. Geburtstag. Hg. Otto Jastrow. Wiesbaden: Harrassowitz, 2008. S. 423-430.

Wensinck, A. J.: Aṣḥāb al-Kahf. In: Handwörterbuch des Islam. Hg. Arent Jan Wensinck, Johannes H. Kramers. Leiden: Brill, 1941. S. 56-57.

Weyh, Wilhelm: Die Siebenschläferlegende. In: Geist des Ostens 1 (1914), 243-6.

Weyh, Wilhelm: Zur Geschichte der Siebenschläferlegende. In: ZDMG 65 (1911), 289-311.[1]

Yahya, Harun: Untergegangene Völker. Übers. Ahmet Karamercan. München: SKD Bavaria, 2001². S. 137-146: Ashab-i Kehf (Die Sieben Schläfer).

 

[1] Vgl. dazu Anm. von H. Stumme u.d.T.: Zur Katze mit der Kerze in: ZDMG 66.1912. S. 166-167

Erstellt mit HTML5 und CSS3 - Copyright © 2017 . Alle Rechte vorbehalten.