Die Anzahl der Wörter im Koran

Der Grund für die Differenz zwischen den Zahlen liegt in der linguistischen Fragestellung, wie ein ‚Wort‘ zu definieren ist. Hinzukommen auch Aspekte in Bezug auf die Lesarten und Schreibvarianten.

 

  1. 77.277[1]    [unbekannt]
  2. 77.434[2]    [Ḥasan al-Baṣrī (110) in Kommission]
  3. 77.436[3]    [unbekannt]
  4. 77.437[4]    [unbekannt]
  5. 77.439[5]    [Ibn Mas’ūd (32)[6]; Ahl al-Madīna; Aṭā b. Yasār (103); Ḥasan al-Baṣrī (110) in Kommission]
  6. 77.460[7]    [unbekannt]
  7. 77.477[8]    [Sa’īd b. Ǧubair (95) und Muğāhid (104)]
  8. 77.701[9]    [unbekannt]
 

[1] Suyūṭī: Itqān, 1:195.

[2] Hamdan, Omar: Studien zur Kanonisierung des Korantextes. Al-Ḥasan al-Baṣris Beiträge zur Geschichte des Korans. Wiesbaden: Harrassowitz, 2006. S. 151.

[3] Kitāb al-Mabānī, 248.

[4] Hamdan: Studien, 151.

[5] Kitāb al-Mabānī, 246; Ibn an-Nadīm: Fihrist, 47 (8); Zarkašī: Burhān, 1:249.

[6] Ibn Mas’ūd wird auch die Zahl 77.934 zugeschrieben (Ibn al-Ǧauzī: Funūn, 77-78.). Diese betrachtet Hamdan (S. 151) jedoch als eine Verschreibung von 77.439.

[7] Ibn al-Ǧauzī: Funūn, 77-78.

[8] Ibn al-Ǧauzī: Funūn, 77-78.

[9] Ibn al-Ǧauzī: Funūn, 77-78.

Erstellt mit HTML5 und CSS3 - Copyright © 2017 . Alle Rechte vorbehalten.