Luqmān im Islam (Bibliographie)

Koran: 31:12-13.

Adil, Amina: Die Propheten. Die Lebensgeschichte der Gesandten Gottes. Erster Band von Adam bis Jesus. Übers. Radhia Shukrullah. Kandern: Spohr, 2010². S. 426-431: Luqmān.

Hartmann, Martin: Kleinere Mitteilung. 3. Luqmān. In: ZA 12 (1897), 106-107.

Marcel, J. J.: Fables de Loqman, surnommé le sage. Edition arabe accompagnée d’une traduction française. Kairo: ?, 1799. Rez.: Anon.: ALZ 1 (1801), 142-144.

Schier, Charles: Fables de Loqmān surnommé le Sage. Leipzig: ?, 1831. Rez.: H. Ewald: GGA (1833), 357-360; H. L. Fleischer: Repertorium der gesamten deutschen Literatur 24 (1840), 520-523; J. von Hammer-Purgstall: WJL 76 (1836), 198; G. Weil: HJL 33 (?), 115-120.

Ṯaʻlabī, Abū Isḥāq Aḥmad b. Muḥammad b. Ibrāhīm aṯ-: Islamische Erzählungen von Propheten und Gottesmännern. Qiṣaṣ al-anbiyā’ oder ‘Arā’is al-mağālis. Übers. Heribert Busse. Wiesbaden: Harrassowitz, 2006. S. 441-446: Luqmān.

Turunc, Ahmet: Die Geschichte der Propheten. Übers. Ayla Tas. Bochum: Astec, 2011. S. 445-446: Luqmān (a.s.).

Wittig, J. S.: Anfangsgründe der arabischen Sprachlehre, nebst einigen Lockmannschen Fabeln. Wittenberg: Zimmermann, 1812. [Luqmān.]

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 234
Print Friendly, PDF & Email