Theorie der Koranübersetzung (Bibliographie)

Asad, Muhammad: Kann der Koran übersetzt werden? Genf: IZ, 1964; Kann der Koran übersetzt werden? Aus M. Asads Vorwort zu seinem „Message of the Quran“. In: Nun 3 (2006), 18-21; Die Botschaft des Koran. Übersetzung und Kommentar. Düsseldorf: Patmos, 2009. S. 9-18: Vorwort.

Bobzin, Hartmut: „Allâh“ oder „Gott“? Über einige terminologische Probleme im Spiegel rezenter islamischer Koranübersetzungen ins Deutsche. In: MThZ 52 (2001), 16-25.

Bobzin, Hartmut: Den Koran übersetzen, aber wie? In: Der Islam in Europa. Zwischen Weltpolitik und Alltag. Hg. Mariano Delgado, Urs Altermatt, Guido Vergauwen. Stuttgart: Kohlhammer, 2006. S. 143-151.

Bobzin, Hartmut: Der Koran im Zeitalter der Reformation. Studien zur Frühgeschichte der Arabistik und Islamkunde in Europa. Würzburg: Ergon, 2008.

Bobzin, Hartmut: Der Koran. Aus dem Arabischen neu übertragen. Unter Mitarbeit von Katharina Bobzin. München: Beck, 2015². S. 599-607: Nachwort.

Bobzin, Hartmut: Der Koran. Eine Einführung. München: Beck, 8., überarb. und erw. Aufl. 2014. S. 126-131: Koranübersetzungen und das Problem der „Übersetzbarkeit“ des Korans.

Bobzin, Hartmut: Koran: Das Wort Gottes in seiner ganzen Schönheit. Adelbert Reif im Gespräch mit dem Koran-Übersetzer Hartmut Bobzin. In: Conturen 3/4 (2010), 86-103; die Drei 7 (2010), 35-44.

Bobzin, Hartmut: Übersetzung/Übersetzen/Übersetzer IV. Islamwissenschaftlich. In: Lexikon der Bibelhermeneutik. Begriffe - Methoden - Theorien - Konzepte. Hg. Oda Wischmeyer. Berlin: De Gruyter, 2009. S. 622-623.

Bobzin, Hartmut: Was heißt es, den Koran zu übersetzen? Anmerkungen anlässlich einer neuen Koranübersetzung. In: Heilige Texte. Religion und Rationalität. Hg. Andreas Kablitz und Christoph Markschies. Berlin: De Gruyter, 2013. S. 121-140.

Brunner, Rainer: Lātinīya lā-dīnīya. Muḥammad Rašīd Riḍā über Arabisch und Türkisch im Zeitalter des Nationalismus. In: Osmanische Welt. Quellen und Fallstudien. Festschrift für Michael Ursinus. Hg. Johannes Zimmermann u. a. Bamberg: University of Bamberg Press, 2016. S. 73-114. (S. 98-107: Rašīd Riḍā und die Frage der Koranübersetzung.)

Chouraqui, Nathan André: Reflexionen über Problematik und Methode der Übersetzung von Bibel und Koran. Übersetzung aus dem Französischen. Tübingen: Mohr, 1994.

Denffer, Ahmad von: Einführung in die Koranwissenschaften. Karlsruhe: DIDI, 2009. S. 255-263: Koranübersetzung.

Feil, Ernst: Religio. Bd. 2: Die Geschichte eines neuzeitlichen Grundbegriffs zwischen Reformation und Rationalismus (ca. 1540-1620). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1997. S. 262-268: Zu Übersetzungen des Korans - Ein Exkurs.

Fück, Johann: Zur Frage der Koranübersetzung. In: OLZ 47 (1944), 165-168; Arabische Kultur und Islam im Mittelalter. Weimar: 1981. S. 116-118.

Hock, Klaus: Das Unübersetzbare übersetzen. Der Koran in religionswissenschaftlicher Perspektive. In: Brücke zwischen Kulturen - „Übersetzung“ als Mittel und Ausdruck kulturellen Austausches, Hg. Hans Jürgen Wendel: Rostock: Universität Philosophische Fakultät, 2002. S. 61-102.

Hofmann, Murad: Der Koran - Interview. In: Nun - E-Zeitschrift für muslimische Kultur in Deutschland 3 (2006), 22-24. [Das Übersetzungsproblem.]

Karimi, Ahmad Milad: Den Koran übersetzen. In: Leben 2010. Ein Lesebuch. Freiburg: Herder, 2009. S. 113-114.

Kermani, Navid: Appelliert Gott an den Verstand? Eine Randbemerkung zum koranischen Begriff ‘aql und seiner Paret’schen Übersetzung. In: Encounters of Words and Texts: Intercultural Studies in Honor of Stefan Wild. Ed. Lutz Edzard. Hildesheim: Olms, 1997. S. 43-66.

Kermani, Navid: Der Sinn, den nur die Sinne erfassen. Zur Übersetzbarkeit des Korans. In: NZZ (10. August 2002).

Kesler, Muhammed Fatih: Einige bisher vernachlässigte Ansätze zum Verständnis und zur fachgerechten Übersetzung des Koran. In: Die islamischen Wissenschaften aus Sicht muslimischer Theologen. Hg. Bülent Ucar. Frankfurt: Lang, 2010. S. 63-74.

Khoury, Adel Theodor: Probleme im Zusammenhang mit der Übersetzung des Koran. In: Hermeneutik in Islam und Christentum. Beiträge zum interreligiösen Dialog. Rudolf-Otto-Symposium. Hg. Christoph Elsas und Hans-Martin Barth. Hamburg: EB, 1997. S. 24-33.

Loop, Jan: „Viel leichter wäre es, Wolffs Werke in Verse zu übersetzen“. Aufgeklärte Debatten um eine poetische Übersetzung des Korans. In: Akten des XI. Internationalen Germanistenkongresses Paris 2005. Bd. 3: Deutsch lehren und lernen im nicht-deutschsprachigen Kontext – Übersetzen im Kulturkonflikt. Frankfurt: Lang, 2007. S. 257-270.

Mansour, Mohammed Ahmed: Zur Problematik der Übersetzung des Koran. Ansätze zur Bewertung einiger Übersetzungen ins Deutsche. In: KGS 10 (1997), 447-476.

Nursi, Bediüzzaman Said: Briefe. Übers. Davut Korkmaz. Köln: VJFH, 2001. S. 630-634: Übersetzbarkeit des Qur’an.

Nursi, Bediüzzaman Said: Strahlen. Übers. Davut Korkmaz. Köln: Lichtverlag, 2003. S. 455-456: [Übersetzung des Qur’ān].

Özsoy, Ömer: Vom Übersetzen zum Dolmetschen - Ein koranhermeneutischer Beitrag zur innerislamischen tarğama al-qur’ān-Debatte. In: „Nahe ist dir das Wort ...“ Schriftauslegung in Christentum und Islam. Hg. Hansjörg Schmid. Regensburg: Pustet, 2010. S. 111-120. Rez.: Abd el-Halim Ragab: Beobachterbericht zum Forum: Übersetzungen. In: „Nahe ist dir das Wort ...“ Schriftauslegung in Christentum und Islam. Hg. Hansjörg Schmid. Regensburg: Pustet, 2010. S. 121f.

Pink, Johanna: Text, Auslegung, Ritus. Kontroversen um die richtige und falsche Übersetzung des Korans am Beispiel Indonesien. In: Übertragungen heiliger Texte in Judentum, Christentum und Islam. Fallstudien zu Formen und Grenzen der Transposition. Hg. Katharina Heyden, Henrike Manuwald. Tübingen: Mohr Siebeck, 2019. S. 63-89.

Reiske, Johann Jakob: Gedanken, wie man der arabischen Literatur aufhelfen könne und solle. In: Geschichte der Kgl. Akademie der Wissenschaften zu Paris 11 (1757), 148-200.

Shehata, Usama Ahmed Mohamed Ibrahim: Einige Glaubensfragen bei der Ahmadiya-Bewegung anhand ihrer Übersetzung des Koran. Eine analytische kritische Studie. Kairo: MA, 2008.

Takım, Abdullah: Koranexegese im 20. Jahrhundert: Islamische Tradition und neue Ansätze in Süleyman Ateş’s „Zeitgenössischem Korankommentar“. Istanbul: Yeni Ufuklar, 2007. S. 170-178: Der Stil und die Übersetzbarkeit des Korans oder: Den Koran richtig verstehen.

Taraman, Soheir: Al-Ḥāl und aẓ-Ẓarf in arabisch-deutscher Koranübersetzung (Sure 19: Maryam). Eine Problemskizze zur Übersetzbarkeit ihrer ästhetischen Gestaltung (ǧars). In: KGS 9 (1996), 23-74.

Taraman, Soheir: Die Funktion des ‚fremden Wortes‘ in der arabisch-deutschen Übersetzung des 19. Jahrhunderts. Eine kritische Betrachtung. In: KGS 4 (1989), 7-31.

Weidner, Stefan: Aufbruch in die Vernunft. Islamdebatten und islamische Welt zwischen 9/11 und den arabischen Revolutionen. Bonn: Dietz, 2011. S. 139-148: Welche Übersetzung?

Weidner, Stefan: Das Lob des Nichtverstehens oder Kritik der übersetzerischen Vernunft. In: Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 15 (2010), 27-31.

Weidner, Stefan: Der Koran als Dichtung übersetzen. Vorschläge zu einer alternativen Koranübersetzung. In: Trajekte 19 (2009), 30-33.

Wild, Stefan: Der unübersetzbare Text. In: Der Koran und die Bibel. Welt und Umwelt der Bibel 15 (2010). Stuttgart: Katholisches Bibelwerk, 2010. S. 48-49.

Zaidan, Amir: Uluumul-quraan. Einführung in die Quraan-Wissenschaft. Wien: Ibiz, 2011. S.  Die Quraan-Exegese und Übersetzung der Bedeutung der Aayaat.

  • Erstellt am .
  • Gelesen: 4087
Print Friendly, PDF & Email